Luftdichtebene

Die Luftdichtebene schütz den Baukörper vor Feuchteeinträgen durch Nutzung von der Raumseite her und vor unkontrollierten Luftbewegungen zwischen außen und innen zum sommerlichen und winterlichen Wärmeschutz. Die Luftdichtebene definiert einen Bereich innerhalb einer beheizten oder anderweitig konditionierten Zone eines Gebäudes. Sie wird bei massivem Mauerwerk durch den Putz und im konstruktiven Holzbau (z.B. Dach oder Fertighaus) durch Dampfsperren/Dampfbremsen hergestellt. Alles was die Luftdichtebene durchdringt (Fenster/Türen/Klappen, Rollladenkästen, Kabel, Rohre, etc.) sind im Anschlussbereich potentielle Fehlstellen.

Die dauerhaft sichere Funktion speziell von feuchteempfindlichen Dämmebenen, die Gebäudeheizlast, der Wärmetauschergrad von Lüftungstechnik mit Wärmerückgewinnung, die Energiebilanz (EnEV-Nachweis), der Energieverbrauch des Objekts und die Behaglichkeit hängen maßgeblich von der Funktion und Dichtheit der Luftdichtebene ab.

Matthias Leber – EFFIZIENZR

Firmensitz:
Jahnstraße 2
33102 Paderborn
Tel.: 0 52 51 / 14 22 459

Gemeinschaftsbüro Nordhessen:
Heinrich-Hertz-Straße 11
34123 Kassel
Tel.: 0 56 1 / 47 39 54  61

E-Mail: anfrage [at] effizienzr.de

Termine nach Vereinbarung.

Melde Dich für unseren Newsletter an

Folgen Sie mir auf:

Einfach und sicher zahlen mit Paypal

Marktplatz Mittelstand - Matthias Leber - EFFIZIENZR
zugelassener Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes

Energieeffizienz-Experte für die Förderprogramme des Bundes